Mieterqualifizierung

„Mieterqualifizierung“ ist der Titel einer Schulung der Caritas Bodensee-Oberschwaben, der die letzten Wochen in Aulendorf angeboten wurde. Teilgenommen haben zehn Geflüchtete aus Syrien. Am Ende der fünf Kurs-Abende freuten sich die Syrer auf Ihre Teilnahmebescheinigung.

Wie funktioniert die Müll-Trennung in Deutschland? Was steht in der Hausordnung und wie hoch ist die Mietkaution? Wie lüfte und heize ich richtig? Was bedeuten die Abkürzungen in einer Wohnungsanzeige? Diese und weitere Fragen waren Thema bei der sogenannten „Mieterqualifizierung“ im Rathaus Aulendorf. Durchgeführt wurde die Schulung von den Mitarbeitern der Caritas Bodensee-Oberschwaben Lea Kopittke und Christian Mayer: „Viele Regeln und Vorgehensweisen sind für die Einheimischen hier feste Routine, die man in der Schule oder von den Eltern gelernt hat. Bei Geflüchteten muss man jedoch beachten, dass sie viele Situationen hier zum ersten Mal erleben. Genau daran knüpft der Kurs an und unterstützt.“ So soll der Übergang von einer Gemeinschaftsunterkunft in privaten Wohnraum reibungslos ablaufen und die Chancen erhöht werden, dass die Wohnung für den verlässlicher Mieter möglichst lange erhalten bleibt. Geübt wurde unter anderem auch das Telefonat mit einem potenziellen Vermieter. Ursprünglich wurde das Schulungskonzept in Neusäß bei Augsburg entwickelt. Am Ende des Kurses gab es nach bestandener Prüfung ein Zertifikat, das der Teilnehmer potenziellen Vermietern vorlegen kann.

Neben der Mieterqualifizierung ist die Caritas Bodensee-Oberschwaben Träger der kirchlichen Wohnraumoffensive „herein“. Eigentümern werden über dieses Projekt zuverlässige Mieter vorgestellt und die Mieteinnahmen garantiert. Weitere Informationen:  herein - die Wohnraumoffensive

Kostenersatz für die Benutzung von Obdachlosen- und Flüchtlingsunterkünften

 Stadt Aulendorf

Landkreis Ravensburg

Satzung zur 1. Änderung der Satzung über die Benutzung von Obdachlosen- und Flüchtlingsunterkünften vom 16.03.2009

Aufgrund des § 4 der Gemeindeordnung für Baden-Württemberg (GemO) sowie §§ 2 und 13 des Kommunalabgabengesetzes für Baden-Württemberg (KAG) hat der Gemeinderat der Stadt Aulendorf am 24.07.2017 folgende Satzung zur 1. Änderung der Satzung über die Benutzung von Obdachlosen- und Flüchtlingsunterkünften vom 16.03.2009 beschlossen

Artikel 1 Änderung

 

§ 13 Gebührenmaßstab und Gebührenhöhe wird wie folgt neu gefasst:

Bemessungsgrundlage für die Höhe der Gebühr ist der überlassene Wohnplatz.

Die Benutzungsgebühren werden wie folgt festgelegt:

Für ein Zimmer in der Schussenrieder Str. 1 und im Spitalweg: 200 €
darin enthalten ist eine

Grundgebühr in Höhe von 81 €

Nebenkosten in Höhe von 119 €

Bei Nutzung des Zimmers durch mehrere Personen reduziert sich die Grundgebühr durch die entsprechende Anzahl der Personen.

Für einen Platz in den Wohnungen Kornhausstr. 14 und Mockenstr. 4 230 €
darin enthalten ist eine

Grundgebühr in Höhe von 157 €

Nebenkosten in Höhe von 73 €

Kinder bis zum 18. Lebensjahr zahlen für einen Platz in oben genannten Unterkünften (Ziffer 1. und 2.) jeweils die halbe Nutzungsgebühr.

Für ein Zimmer in der Unterkunft Im Graben 7 354 €
darin enthalten ist eine

Grundgebühr in Höhe von 196 €

Nebenkosten in Höhe von 158 €

Für die Wohnung in der Bahnhofstraße 6, EG, links 896 €
darin enthalten ist eine

Grundgebühr in Höhe von 742 €

Nebenkosten in Höhe von 154 € ohne Stromkosten

Für die Wohnung in der Bahnhofstraße 6, 1. OG, links 773 €
darin enthalten ist eine

Grundgebühr in Höhe von 617 €

Nebenkosten in Höhe von 156 € ohne Stromkosten

Für die Wohnung in der Zollenreuter Str. 1, 2. OG, links 849 €

darin enthalten ist eine
Grundgebühr in Höhe von 716 €

Nebenkosten in Höhe von 133 € ohne Stromkosten

Für die Wohnung im Bergesch 5: 434,60 €
darin enthalten ist eine Grundgebühr und Nebenkosten ohne Stromkosten

Für das angemietete Zimmer in der Bachstraße 22, 1. OG: 275 €
darin enthalten ist eine Grundgebühr und Nebenkosten

Für die Wohnung Bergstraße 24, 1. OG, links (Wohnung Nr. 7) 880 €
darin enthalten ist eine Grundgebühr und Nebenkosten

Bei der Errechnung der Benutzungsgebühren nach Absatz 2 nach Kalendertagen wird für jeden Tag der Benutzung 1/30 der monatlichen Gebühren zugrunde gelegt.

Artikel 2 Inkrafttreten

Diese Änderungssatzung tritt am 01.08.2017 in Kraft.


Aulendorf, den 24.07.2017

gez.

Matthias Burth

Bürgermeister

Hinweis nach § 4 Abs. 4 GemO bei der Bekanntmachung von Satzungen:

Eine etwaige Verletzung von Verfahrens- oder Formvorschriften der Gemeindeordnung für Baden-Württemberg (GemO) oder aufgrund der GemO beim Zustandekommen dieser Satzung wird nach § 4 Abs. 4 GemO unbeachtlich, wenn sie nicht schriftlich innerhalb eines Jahres seit der Bekanntmachung dieser Satzung gegenüber der Stadt geltend gemacht worden ist; der Sachverhalt, der die Verletzung begründen soll, ist zu bezeichnen. Dies gilt nicht, wenn die Vorschriften über die Öffentlichkeit der Sitzung, die Genehmigung oder die Bekanntmachung der Satzung verletzt worden sind.

herein - die Wohnraumoffensive

Wohnraum in unserer Region ist knapp. Nicht nur Geflüchtete, sondern auch bereits hier lebende Menschen mit geringem Einkommen tun sich schwer mit der Wohnungssuche.

Die zentrale Aufgabe der kirchlichen Wohnraumoffensive "herein” der Caritas Bodensee-Oberschwaben ist es, für diese Menschen ein Zuhause zu finden.

Herein steht dabei für Herberge und eintreten - also für ein klares Gebot an Menschlichkeit und Nächstenliebe. Dafür suchen wir Eigentümer von Wohnungen oder Häusern, die ebenso risiko- wie aufwandsarm vermieten möchten. Als Caritas Bodensee-Oberschwaben garantieren wir die Auswahl zuverlässiger Mieter ebenso wie die Miete. Vertrauen Sie uns und geben auch Sie Menschen ein Zuhause.

Weiterlesen: herein - die Wohnraumoffensive

Familiennachzug geglückt

Ammar Akmaisha durfte seine Familie aus Syrien nach Deutschland holen – bürokratische Hürden waren eine Herausforderung

Aulendorf – Zufrieden sitzen der Syrer Ammar Akmaisha, seine Frau Raian Sasila und die gemeinsamen Kinder Roz, Taim und Tawfiq zusammen auf dem Sofa. Lange Zeit ist das nicht möglich gewesen, denn die syrische Familie war über ein Jahr getrennt voneinander gewesen. Ammar war bereits im November 2015 nach Aulendorf gekommen und erst als anerkannter Flüchtling konnte er den Familiennachzug beantragen. Dieser wurde vor wenigen Wochen bewilligt. Seit Mitte Dezember vergangenen Jahres lebt die Familie wiedervereint in Aulendorf.

Weiterlesen: Familiennachzug geglückt

Dringend: Wohnraum

Leider fehlt auch heute noch viel Wohnraum für Menschen mit geringem Einkommen - nicht nur für Geflüchtete!

Die Situation hat sich keineswegs entspannt, auch wenn wir schon seit 2016 daran arbeiten.

Für viele Menschen ist bezahlbarer Wohnraum ein immer größeres Problem. Die Kosten für Wohnraum steigen immer weiter, sofern Wohnraum überhaupt zu finden ist. Dies gilt nicht nur für Flüchtlinge, sondern auch für Alleinerziehende, Menschen mit kleine Renten und generell für Menschen mit kleinem Budget.

Darum ist es notwendig, dass wir intensiv und zeitnah Gedanken um bezahlbaren Wohnraum machen und die Ideen so schnell wie möglich in Taten umsetzen.

Weiterlesen: Dringend: Wohnraum

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Datenschutzerklärung Ok Ablehnen