Mieterqualifizierung

„Mieterqualifizierung“ ist der Titel einer Schulung der Caritas Bodensee-Oberschwaben, der die letzten Wochen in Aulendorf angeboten wurde. Teilgenommen haben zehn Geflüchtete aus Syrien. Am Ende der fünf Kurs-Abende freuten sich die Syrer auf Ihre Teilnahmebescheinigung.

Wie funktioniert die Müll-Trennung in Deutschland? Was steht in der Hausordnung und wie hoch ist die Mietkaution? Wie lüfte und heize ich richtig? Was bedeuten die Abkürzungen in einer Wohnungsanzeige? Diese und weitere Fragen waren Thema bei der sogenannten „Mieterqualifizierung“ im Rathaus Aulendorf. Durchgeführt wurde die Schulung von den Mitarbeitern der Caritas Bodensee-Oberschwaben Lea Kopittke und Christian Mayer: „Viele Regeln und Vorgehensweisen sind für die Einheimischen hier feste Routine, die man in der Schule oder von den Eltern gelernt hat. Bei Geflüchteten muss man jedoch beachten, dass sie viele Situationen hier zum ersten Mal erleben. Genau daran knüpft der Kurs an und unterstützt.“ So soll der Übergang von einer Gemeinschaftsunterkunft in privaten Wohnraum reibungslos ablaufen und die Chancen erhöht werden, dass die Wohnung für den verlässlicher Mieter möglichst lange erhalten bleibt. Geübt wurde unter anderem auch das Telefonat mit einem potenziellen Vermieter. Ursprünglich wurde das Schulungskonzept in Neusäß bei Augsburg entwickelt. Am Ende des Kurses gab es nach bestandener Prüfung ein Zertifikat, das der Teilnehmer potenziellen Vermietern vorlegen kann.

Neben der Mieterqualifizierung ist die Caritas Bodensee-Oberschwaben Träger der kirchlichen Wohnraumoffensive „herein“. Eigentümern werden über dieses Projekt zuverlässige Mieter vorgestellt und die Mieteinnahmen garantiert. Weitere Informationen:  herein - die Wohnraumoffensive